Pädagogischer Ansatz

Wir arbeiten nach dem Situationsansatz und das sind unsere Grundsätze:

  • Kinder haben Rechte und sind Akteure ihrer Entwicklung.
  • Unsere pädagogische Arbeit geht von den Lebenssituationen der Kinder und ihrer Familien aus.
  • Was im Leben unserer Kinder wichtig ist, wird im Gespräch und durch Beobachtungen herausgefunden.
  • Unsere pädagogischen Ziele sind Selbstbestimmung, Solidarität und die Entwicklung von Kompetenzen.
  • Wir arbeiten altersübergreifend, inklusiv und interkulturell.
  • Die Kinder gestalten ihre Situation in der Kita aktiv mit.
  • Der Sinn von Werten und Normen erschließt sich den Kindern vor allem im täglichen Zusammenleben.
  • Die Kinder lernen in realen Lebenssituationen, in einem anregungsreichen Umfeld innerhalb und außerhalb der Kita.
  • Die Kinder lernen voneinander.
  • Die Erzieherin ist Lehrende und Lernende zugleich.
  • Die pädagogische Arbeit beruht auf einer offenen, veränderbaren Planung  und wird fortlaufend dokumentiert.
  • Eltern und andere Familienmitglieder sind eingeladen, sich aktiv zu beteiligen.
  • Unsere Kita hat enge Beziehungen zum gesellschaftlichen Umfeld.

Das einzelne Kind und die Kindergruppe

In erster Linie ist jedes Kind ein Mensch mit individuellen Eigenheiten, Fähigkeiten und Bedürfnissen. Die Erzieherin, die differenziert beobachtet, entdeckt an den Kindern ihre individuellen Seiten. Durch das Leben in der Gemeinschaft erfährt das Kind eine ständige Bereicherung und gleichzeitig Einschränkung durch alltägliche Regeln.

Die Kinder erhalten in unserer Einrichtung die Möglichkeit, ihre Einzigartigkeit auszuleben. Keiner wird wegen seiner Andersartigkeit ausgegrenzt oder verspottet. Die Kinder halten sich an beschlossene Gruppenregeln, haben aber auch die Möglichkeit, diese zu ändern, wenn es notwendig ist. Die Erzieherinnen unserer Einrichtung sind sich bewusst, dass Mädchen und Jungen unterschiedliche Interessen haben und sich geschlechtsspezifisch entwickeln. Wir schaffen die Voraussetzungen, damit sie sich angenommen und verstanden fühlen. Alle Kinder können verschiedenste Materialien und Werkzeuge ausprobieren. Jungen dürfen bei uns auch Prinzessin sein und Mädchen können hämmern und sägen. Sie eignen sich die Welt durch Spielen, Probieren, Experimentieren und Hinterfragen an. Dabei treten sie in Beziehung zu anderen Menschen. Da Kinder am meisten von und durch andere Kinder lernen, benötigen sie von den Erwachsenen Zeit, Raum und die Möglichkeit, mit anderen Kindern in Kontakt zu treten. Diese Möglichkeit finden sie in unserer Kindertagesstätte.

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 6.00 - 17.00 Uhr

Sprechzeiten

montags 8.00 - 17.00 Uhr

oder nach Vereinbarung.

Anschrift:

Kindertagesstätte "Strandmuschel"

Parkstr. 1
18119 Warnemünde

Tel. 0381/ 52975