Pädagogischer Ansatz

Leitbild der Kindertagesstätte

"Miteinander-Füreinander" begleiten und fördern wir die Entwicklungsprozesse der Kinder und orientieren uns an ihren Ressourcen und Stärken.

In unserer familienergänzenden und unterstützenden Arbeit ist es uns besonders wichtig, das Selbstvertrauen und die Selbstverwirklichung der Kinder zu fördern und zu stärken. Dazu erfolgt eine solidarische Zusammenarbeit zwischen allen an der Entwicklung der Kinder Beteiligten.

Um den Kindern Ihre Kompetenzen bewusst zu machen, nutzen wir unter anderem den Zugang über das Medium der Bewegung.

Jedes Kind ist willkommen im Rahmen unserer Voraussetzungen und Möglichkeiten, unabhängig vom Einzugsbereich.

Unser pädagogisches Profil der Kindertageseinrichtung

Die Grundlage unserer pädagogischen Arbeit bildet in Anlehnung der „Situationsorientierte Ansatz“ nach Armin Krenz in Verbindung mit dem in Anlehnung praktizierten „Bewegungsansatz“ nach Renate Zimmer.

Ausgangs- und Mittelpunkt ist im „Situationsorientierten Ansatz“ das Kind mit seinen Ausdrucksformen. Hierzu zählen:                     

  • Verhalten
  • Spiel
  • Sprache
  • Malen/Zeichnen
  • Bewegung
  • Träume

Dieser Ansatz berücksichtigt die bedeutsamen Lebensbedingungen von Kindern und ihren Eltern.

Er basiert auf einem ganzheitlichen Menschenbild (rückt also die Entwicklung aller Personen, die im Entwicklungsprozess eines Kindes involviert sind, in den Mittelpunkt).

Er berücksichtigt die 3 Zeitebenen des Lebens:

  • Vergangenheit – Gegenwart - Zukunft

So geht es uns darum, gegenwärtige Ausdrucksformen der Kinder zu verstehen, auf Ereignisse der Vergangenheit Bezug zu nehmen, diese erneut in die Gegenwart „verarbeitend“ zu übertragen, sodass die Kinder durch neue Handlungserfahrungen Kompetenzen für die Zukunft aufbauen können (vgl. Krenz 2008).

Die 4 Prinzipien

- Mitsprache

- Wertschätzung

- Achtung

- Akzeptanz

dieses Ansatzes bilden die Grundlage unserer Arbeit.

Unter Beachtung dieses pädagogischen Ansatzes erreichen die Kinder einen hohen Kompetenzaufbau (z.B. nach Lösungen suchen, Ideen entwickeln und Zuversicht in die eigenen Fähigkeiten haben). Diese Erfahrungen unterstützen eine gute Persönlichkeits-, Schul- und Berufsentwicklung.

Bewegung

Der Mensch ist ein Bewegungswesen.

Durch unser Außengelände und zunehmend unsere Innenausgestaltung der

Räume und Flure fordern wir die Kinder heraus, sich zu bewegen, ihre Lust an

der Vitalität auszuleben. Die 5-6jährigen Kinder nehmen einmal wöchentlich

an einem geplanten Bewegungsangebot in der Neptunschwimmhalle teil. Die

Kinder dieses Alters absolvieren einen Schwimmkurs und streben das

„Seepferdchen“ an. Einmal jährlich findet ein Sportfest mit Kindern und Eltern

in unserer Kita statt. Bewegung ist in unserer Kita zum integrierten Bestandteil

des Kindergartenalltags geworden. Unsere Bewegungsangebote orientieren

sich an den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Kinder. Jüngeren Kindern

geben wir Zeit zum Beobachten und Zuschauen. Sie beteiligen sich dann

ganz von selbst. Wir bieten den Kindern Freiraum für selbst gewählte

Bewegungsaktivitäten, gleichzeitig werden aber auch durch die pädagogisch

begleitete Bewegungserziehung die Erfahrungs- und Handlungsmöglichkeiten

erweitert. Eine Tanzgruppe unserer Kita wird durch zwei Erzieherinnen

geleitet. Die Kinder entscheiden selbst, ob sie in der Tanzgruppe aktiv sein möchten. Hier wird die Freude an der Bewegung durch Tänze und Musik

geweckt. Durch Bewegung erleben unsere Kinder den Zugang zur Welt. So eignen sich die Kinder die Welt über ihre Sinne, ihre unmittelbaren Handlungen und ihren Körper an.

Zum Bewegen gehört selbstverständlich auch der tägliche Aufenthalt im Freien.

Das Lernen mit allen Sinnen heißt für uns ebenfalls, dass Kinder auch bei Regenwetter ihren Bewegungsaktivitäten im Freien nachgehen, sei es in Pfützen zu springen oder nach einem Gewitter im Sommer mit Sand, Erde und Wasser zu matschen.

Kinder liegen gern auf dem Boden, laufen herum, wippen, schaukeln, klettern, tanzen, singen oder kriechen. In solchen von ihnen bevorzugten Körperlagen können sie sich viel besser konzentrieren.

Wir unterstützen die Kinder darin, dass sie ihrem natürlichen Bewegungsdrang ganztägig nachgehen können. Nur wer ausreichend Bewegungsfreiheit erhält, kann auch zu Ruhe und Konzentration finden.

Die Bewegungsförderung widerspiegelt sich im gesamten Tagesablauf (z.B.

geplante Sportangebote, Bewegungsspiele, täglicher Aufenthalt im

Freien mit anregungsreichen Materialien).

Bewegung ist unerlässlich für die körperliche Entwicklung, fördert zugleich die

kindliche Lernfähigkeit und Lernbereitschaft. Wir arbeiten mit dem

SV Olympia Rostock e.V. und dem Wasserspringerclub Rostock e.V. zusammen und wollen dadurch das Interesse an Bewegung auch über die Kindergartenzeit hinaus wach halten.

Unser Bild vom Kind

Wir sehen das Kind als Konstrukteur seiner Entwicklung, seines Wissens und Könnens. Es ist eigenaktiv und bildet sich selbst.

Wir sehen das Kind als einen vollständigen und sich zugleich entwickelnden Menschen mit seinen individuellen Kompetenzen und Ressourcen.

Wir berücksichtigen die individuelle Entwicklungsgeschwindigkeit, Lernphasen und Zeitfenster für den Erwerb von Fähigkeiten.

Kinder sind eifrige Forscher, entwerfen Hypothesen über die Welt, prüfen, korrigieren sie und entwickeln sie weiter. Das Kind hat eine natürliche Lernneugier, tritt mit anderen Menschen in Beziehung und lernt durch Zusammenarbeit.

Das Kind ist ein aktiv lernendes Wesen, das seine eigene Entwicklung vorantreibt.

Die Rolle der pädagogischen Fachkraft

Wir als pädagogische Fachkräfte nehmen dem Kind gegenüber eine wertschätzende und einfühlsame Haltung ein, sodass das Kind eine sichere Bindung aufbauen kann.

Wir nehmen die Entwicklungs- und Bildungsprozesse wahr, begleiten und beantworten diese.

Täglich sorgen wir für neue Herausforderungen und eine anregungsreiche Lernumgebung.

Wir gehen auf die Fragen der Kinder ein und suchen gemeinsam nach Antworten.

Reflektierende Gespräche mit den Kindern lassen uns tiefer in ihre Vorgehensweisen eindringen.

Wir zeigen uns aufmerksam, geduldig und engagiert dem Kind gegenüber und arbeiten stärkenorientiert.

Öffnungszeiten:

Montag – Freitag: 6.00-17.30 Uhr (individuelle Absprachen sind möglich)

Sprechzeiten:

Mo: 14.00 – 17.30 Uhr und

Di: 7.30  – 15.00 Uhr

Anschrift:

Kita "Anne Frank"

Goerdeler Straße 20

18069 Rostock

Tel.: 0381/ 83 69 5
Fax: 0381/ 800 14 07
anne.frank-rostock@volkssolidaritaet.de